Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Was sind Blutzellen?

Blutzellen: Erythrozyt, Thrombozyt, Leukozyt
Blutzellen: Erythrozyt (links),
Thrombozyt (mitte), Leukozyt (rechts)

Blut besteht zu 55% aus flüssigem Blutplasma. Die übrigen 45 Prozent sind Blutzellen, die quasi im Blutplasma schwimmen. Es gibt drei Arten von Blutzellen:

Die Blutzellen werden auch als die zellulären Bestandteile des Blutes bezeichnet. Die Blutzellen werden im Knochenmark gebildet und entspringen alle einer Urzelle (hämato-poetischen Stammzelle).

Aufgaben / Funktionen der Blutzellen

Anzahl der Blutzellen

Den weitaus größten Anteil der Blutzellen bilden die Erythrozyten. In einem Mikroliter Blut - das ein Tausendstel Milliliter - sind folgende Blutzellen enthalten

 Blutzellen Anzahl pro µl (Mikroliter) Blut
Erythrozyten (rote Blutkörperchen) ca. 4 - 5 Mio
Thrombozyten (Blutplättchen) ca. 150.000 - 380.000
Leukozyten ca. 4.000 - 9.000

Hämatokrit-Wert

Das Verhältnis von zähflüssigen Erythrozyten zum wässrigen Blutplasma bezeichnet man als Hämatokrit.

Hämatokrit zu hoch
Hämatokrit zu hoch - Erhöhter Hkt-Wert

Weiterführende Links