Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Erythrozyten

Blutzellen: Erythrozyt, Thrombozyt, Leukozyt
Blutzellen: Erythrozyt (links),
Thrombozyt (mitte), Leukozyt (rechts)

Erythrozyten sind kleine, scheibenförmige Zellen und Haupt-Bestandteil des Blutes. Ihre Hauptaufgabe ist der Transport des Sauerstoffes aus der Lunge in die verschiedenen Körpergewebe. Ein erwachsener Mensch mit ca. 80 kg Körpergewicht hat ca. 6 Liter Blut im Körper, darin enthalten sind rund 24-30 Billionen Erythrozyten. Der Begriff erythrozyt ist aus dem altgriechischen abgeleitet und bedeutet so viel wie "Gefäß" oder "Hülle".

Form und Funktion

Erythrozyten haben eine scheibenförmige Gestalt, häufig mit einer Einbuchtung in der Mitte. Ein Erythrozyt besteht zum größten Teil aus Hämoglobin - ein Protein, das Sauerstoff binden kann. Die Aufgabe / Funktion der Erythrozyten ist der Transport von Sauerstoff aus der Lunge zu den Zellen sowie den Abtransport von Kohlendioxyd zurück in die Lunge.

Da das Eisen im Hämoglobin rot ist, sehen Erythrozyten rot aus und da das Blut sehr viele Erythrozyten enthält, ist auch unser menschliches Blut rot.

Erythrozyten sind sehr klein, da sie auch in feinste Gewebebereiche des Körpers vordringen müssen. Sie messen im Durchmesser circa  7,5 µm (Mikrometer), das entspricht 0,0075 mm.

Erythrozyten Größe
Erythrozyten Größe: ca. 7,5 Mikrometer Durchmesser, ca. 1-2 Mirkometer dick

Anders formuliert: nebeneinander gelegt haben rund 130 Erythrozyten eine Länge von einem Millimeter. Sie sind also sehr klein, und das Blut enthält entsprechend viele rote Blutkörperchen. Insgesamt hat ein erwachsener Mensch ca. 24-30 Billionen Erythrozyten im Blut. Die durchschnittliche Lebensdauer eines Erythrozyts beträgt ungefähr 4 Monate (120 Tage). Pro Tag werden ca. 200 Milliarden (!) neue Blutkörperchen gebildet, das entspricht ca. 2. Millionen pro Sekunde.

Wo werden die Erythrozyten gebildet?

Die Erythrozyten werden im Knochenmark gebildet. Die jungen ("unreifen"), noch nicht fertig ausgebildeten Erythrozyten nennt man Retikulozyten. Der gesamte Entstehungsprozess heißt Erythropoese.

Erythropoese
Erythropoese

 

Weiterführende Links